3D Fernseher Test – Kaufberatung

Einen 3D Fernseher kaufen – das ist keine Entscheidung, die man aus dem Bauch heraus trifft, lesen Sie unseren 3D Fernseher Test und vertrauen Sie auf Profis! Wir haben jedes Modell genauestens getestet.
Fernseher Vorteile Günstigster Händler
Grundig VLX 8582 WP
Grundig VLX 8582 WP
Ultra HD (4K)
Smart TV
Perfekter Sound
Twin Triple Tuner
USB Recording 4.0
LG-50LF6529
LG-50LF6529
3D LED-Backlight
WLAN/DLNA
3x HDMI, 3x USB 2.0
AG-F315 Brillen
Magic Remote
Telefunken-L48F249X3CW-3DU
Telefunken-L48F249X3CW-3DU
SmartTV
4x HDMI-Eingänge, 2x USB
48 Zoll
LED-Beleuchtung
Triple Tuner
Sony-KDL-50W805C
Sony-KDL-50W805C
50 Zoll
USB HDD Recording
DVB-S2 (Satellit), CI+
Cinema 3D
USB Media Play

3D Fernseher kaufen – Testberichte von Profis

Fernsehen ist eines der liebsten deutschen Hobbys, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass sich fast jeder Deutsche alle fünf Jahre ein neues Fernsehgerät zulegt. Immerhin tut sich viel im Bereich der Fernseher. Gerade in den letzten Jahren kamen neue Techniken und Möglichkeiten hinzu, welche das Fernsehen revolutioniert haben. Hierbei ist nicht alleine die Rede von der Technik hinter dem Fernseher, wie beispielsweise LED oder LCD, sondern sehr viel mehr die Funktionen, welche ein Fernseher heute ermöglicht. Besonders im Zeitalter von zahlreichen 3D-Blockbustern aus dem Kino möchten Sie sich dieses Gefühl auch in die eigenen vier Wände holen. Deswegen gibt es seit kurzer Zeit 3D-Fernseher für Zuhause auf den Markt. Diese sind natürlich nicht mit einer großen Kinoleinwand zu vergleichen, doch eine tolle Alternative, wenn Sie den 3D-Genuss zu Hause erleben wollen. Da aber die Beliebtheit von 3D-Fernsehern immer weiter zugenommen hat, sollten Sie sich nicht für das nächstbeste Modell entscheiden, sondern genau darauf achten, was Ihnen geboten wird. Immerhin gibt es zahlreiche Unterschiede, welche Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Schauen Sie sich aus diesem Grund am besten im 3D Fernseher Test einmal genauer um. Dieser kann Ihnen helfen und bietet eine große Spanne von Modellen, welche in Ihre vier Wände einziehen könnten. Zusätzlich können Sie schnell einen Vergleich ziehen und müssen Sie lange durch das Internet suchen, bis Sie die richtigen Modelle für Ihre Bedürfnisse gefunden haben. Doch worauf müssen Sie beim Kauf achten? Das zeigt Ihnen dieser ausführliche Ratgeber!

Der Preis von einem 3D-Fernseher

Der erste und wohl wichtigste Punkt beim Kauf von einem neuen 3D-Fernseher ist der Preis. Denken Sie nicht, dass Sie sehr viel Geld für ein solches TV-Gerät investieren müssen. Heute gibt es schon 3D-Fernseher, welche lediglich 300 Euro kosten. Zu beachten ist aber, dass Sie in der Regel nicht nur das Fernsehgerät benötigen, um den 3D-Genuss zu erleben. Sie benötigen zusätzlich einen 3D-fähigen Blu-ray-Player sowie 3D-Blu-rays. Dadurch kann sich der Preis leicht um bis zu 150 Euro steigern. Doch beim Kauf von einem 3D-Fernseher sollten Sie sich nicht zu sehr vom Preis beeinflussen lassen. Selbstverständlich wollen Sie so wenig Geld wie möglich investieren, doch manchmal ist es sinnvoll, wenn Sie etwas mehr Geld in Ihr neues Gerät stecken, doch dafür eine hochwertige Qualität erhalten. Zusätzlich sollten Sie darüber nachdenken, wie oft Sie den 3D-Modus nutzen wollen. Es gibt Fernseher, welche eine Kombination von 3D und 2D anbietet. Würden Sie jetzt 3D nur selten verwenden, ist es nicht gerade eine gute Idee, wenn Sie viel Geld für das Gerät ausgeben, doch dann lieber nur 2D schauen. Deswegen spielt der Preis nur eine nebensächliche Rolle und hängt immer von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Erstellen Sie am besten im Vorfeld eine Pro- und Contra-Liste, um festzustellen, welches Produkt das Richtige ist und ob es sich wirklich lohnt, dass Sie viel Geld für einen 3D Fernseher ausgeben. Gute Geräte beginnen in der Regel ab 500 Euro, wobei es nach oben hin kein Ende gibt. Zu beachten gilt auch, dass der Preis stark von der Größe des Geräts abhängt. Je größer der Fernseher ist, desto mehr müssen Sie investieren. Auch hier sollten Sie vorher wissen, wie groß das Gerät maximal sein darf und was Sie ausgeben wollen. Legen Sie am besten eine feste Grenze fest, welche Sie nicht überschreiten wollen. Somit passiert es nicht, dass Sie von den hochpreisigen Modellen mit allerlei Schnickschnack zu schnell verführt werden. Im 3D Fernseher Test können Sie die Preise sofort einsehen, weshalb Sie sich gar nicht lange mit den zu teuren Modellen abgeben müssen.

Die Größe – Ein wichtiger Faktor

Ohne die richtige Größe können Sie nicht die spektakuläre 3D-Wirkung genießen. Hierbei gilt immer die Faustregel: Umso größer der Fernseher, umso besser die 3D-Wirkung. Sie kennen es aus dem Kino, wo Sie mit einer 3D-Brille auf einer gigantischen Leinwand das Spektakel verfolgen können. Hierbei werden Sie sehr viel mehr in die Erlebnisse „hineingezogen“, weil die Leinwand eine gewisse Größe besitzt. Genauso ist es bei einem 3D-Fernseher. Je größer jener ist, desto besser können Sie das 3D wahrnehmen. Doch denken Sie jetzt nicht, dass Sie einfach einen extrem großen Fernseher nutzen und damit haben Sie die beste Leistung. Die Größe sollte dem Betrachtungspunkt angepasst sein. Optimal ist eine Bildschirmdiagonale, welche etwa der Hälfe des Betrachtungsabstandes entspricht. Sollten Sie beispielsweise zweieinhalb bis drei Meter vom Fernseher entfernt sitzen, dann ist eine Bildschirmdiagonale von rund 140 Zentimetern (50 bis 58 Zoll) zu empfehlen. Gerade in kleinen Zimmer kann schnell ein zu großes Gerät gewählt werden. Haben Sie nämlich den gesamten Bildschirm nicht im Blick, geht auch die 3D-Wirkung verloren. Deswegen beim Kauf auf die passende Größe achten, damit sich die Investition in einen solchen Fernseher auch lohnt.

Die perfekte Optik und Verarbeitung

Ein eher nebensächlicher Punkt beim 3D Fernseher kaufen ist, dass Sie auf die Optik achten. Natürlich stehen die Technik, der Preis oder die Größe wesentlich mehr im Vordergrund, doch wenn Sie zwischen mehreren Geräten schwanken, kann die Optik ein großes Hilfsmittel sein. In einem 3D Fernseher Test können Sie schnell die perfekten Modelle entdecken, wobei nun nur noch die Optik eine große Rolle spielt. Die meisten Hersteller setzen auf das klassische Schwarz. Immerhin passt Schwarz in jeden Wohnraum und ergänzt sowohl moderne Wohnkonzepte wie auch rustikale Stile, ohne unangenehm aufzufallen. Zusätzlich wird mit glatten Kunststoff gearbeitet, welches hochwertig glänzt. Das übermittelt einfach einen modernen Look und eine elegante Note. Selbstverständlich gibt es immer einige Hersteller, die aus der Reihe tanzen. Somit gibt es heute auch 3D-Fernseher, welche mit den Farben Silber oder Weiß arbeiten. Von der Form her gibt es nur selten Unterschiede. Gerade oder abgerundete Kanten, dicke oder dünne Ränder oder auch eine Symbolleiste direkt unterhalb des Bildes. Wichtig ist nur, dass Sie noch auf den Stehfuß achten. Dieser sollte nicht zu groß ausfallen, sodass das Gerät sicher steht, aber nicht zu viel Platz einnimmt. Optimal ist es, wenn der Fernseher auch an der Wand befestigt werden kann. Dafür benötigen Sie aber eine spezielle Befestigungsmethode. Haben Sie sich die Optik beim 3D Fernseher kaufen genau angesehen, lassen Sie die Verarbeitung nicht außer Acht. Eine hochwertige Verarbeitung ist das A und O, damit Ihr Fernseher auch lange im Einsatz sein kann. Alle Ecken, Kanten und Fugen sollten sauber verarbeitet sein, sodass es nicht zu kleinen Ritzen oder Spalten kommt. Auf der Rückseite des Geräts sollten die Buchsen und Ansteckmöglichkeiten sauber zu erkennen sein. Beim Aufstellen des Geräts darf nichts wackeln. Auch die Kabel sollten Sie beachten. Eine stattliche Länge ist wichtig, wenn Sie den Fernseher mit anderen Geräten verbinden wollen. Darüber hinaus sollte ein leichter Anschluss möglich sein, sodass Sie das Gerät leicht installieren können. Erst, wenn Sie Verarbeitung auf einem hohen Niveau liegt, können Sie sich mit der Optik beschäftigen. In der Regel gehen Optik und Verarbeitung aber Hand in Hand.

3D mit Brille – Welche Techniken gibt es?

Ebenso aus dem Kino ist bekannt, dass Sie sich vor dem Film eine sogenannte „3D-Brille“ aufsetzen. Diese ist auch bei den Fernsehern im Heimgebrauch häufig der Fall, wobei es zwei unterschiedliche Techniken gibt, welche Sie nutzen können. Der Fernseher kann mittels Shutter- oder Polarisation-Technik betrieben werden. Wie bei vielen Dingen im Leben haben beide Systeme ihre Vor- und Nachteile, welche Sie sich genauer anschauen sollten. Nur so können Sie entscheiden, welches System für Sie das Richtige ist. Doch bedenken Sie: Sie müssen bei diesen beiden Techniken für den 3D-Genuss stets eine Brille tragen. Das kann auf Dauer oder bei häufigen Schauen zu einem störenden Faktor werden. Deshalb gibt es auch noch Produkte, welche ohne eine 3D-Brille arbeiten. Doch dazu später mehr. Schauen Sie sich jetzt einmal die verfügbaren Funktionsmodelle an:

Polarisation-Technik: Die Polarisation-Technik finden Sie hauptsächlich bei 3D-Filmen im Kino. Doch seit mehr als drei Jahren können Sie auch TV-Geräte erstehen, welche mit der Pol-Technik arbeiten. Die Aufgabe der Technik ist, dass die Auflösung halbiert wird. Somit wird jeweils eine Hälfte der Auflösung für ein Auge reserviert. Wie das möglich ist? Einfach durch die Trennung des Bildes durch polarisiertes Licht. Darunter verstehen Sie die Schwingungsrichtung der Lichtwellen Ihres TVs. Ihre Pol-Brille hat zwei unterschiedliche Gläser. In der Regel bestehen diese aus rotem und grünem Glas, doch durch die moderne Technologie können diese auch einfach leicht gräulich wirken. Diese Brille lässt nun die in horizontaler Richtung schwingenden Lichtanteile durch. Das andere Auge erkennt jedoch nur die vertikal schwingenden Lichtpartikel. Somit kann ein 3D-Effekt entstehen. Wichtig ist, dass Sie nicht zu nahe am Fernseher sitzen. Ansonsten können Sie aufgrund des 3D-Bildaufbaus feine Zeilen erkennen. Nehmen Sie deswegen ausreichend Abstand von Ihrem Gerät. Der große Vorteil der Polarisation-Technik ist, dass die Brillen leicht, günstig und passiv sind. Bei der Technik geht nicht viel Helligkeit verloren und es kommt auch nicht zu störenden Fehlern in Form von Doppelkonturen, wie Crosstalk oder Ghosting, wie es bei anderen TVs eines solchen Typs manchmal zu beobachten ist. Alleine in der Horizontalen kann die Technik nicht überzeugen, da das 3D-Bild nicht sehstabil ist. Sollten Sie beispielsweise aufstehen oder sich bewegen, nehmen Sie das Bild verschwommen oder doppelt war. Ansonsten stört die Brille nicht sonderlich. Sie ist recht leicht und kann in der Regel für 10 Euro im Handel erhalten werden. Viele Hersteller legen auch vier Brillenmodelle direkt beim Kauf eines 3D-Fernsehers mit dieser Technik bei, sodass Ihnen der Kauf erspart bleibt.

Shutter-Technik: Eine weitere Möglichkeit ist die 3D-Shutter-Technik. Anders als bei der Polarisation-Technik wird bei einem 3D-Fernseher mit Shutter abwechselnd das Bild für das rechte und linke Auge gezeigt. Die zu tragende Shutter-Brille öffnet nun analog das jeweilige „Glas“. Der größte und wohl markanteste Vorteil dieser Technik ist, dass die Auflösung nicht verloren geht. Beim Polarisation wird die Auflösung halbiert, was hier nicht der Fall ist. Insofern können Sie Filme in Full-HD und somit 1.920 x 1.080 Pixeln schauen. Das ist natürlich ein komplett anderes Erlebnis und wirkt wesentlich klarer und eleganter. Doch schon kommen wir zu den Nachteilen, denn bei der Shutter-Technik kommt es öfter zu Bildfehlern in Form von Doppelkonturen, auch Crosstalk, Geisterbilder oder Ghosting genannt. Der Grund dafür ist, dass das Display nicht 100-prozentig synchron mit der Shutter-Brille das richtige Bild anzeigt. Es kann passieren, dass das vorherige Bild einem Moment zu lange stehen bleibt oder unangenehm nachleuchtet. Anders gesagt: Es kann vorkommen, dass dem rechten Auge noch für einen kurzen Moment das Bild für das linke Auge angezeigt wird und umgekehrt. Dadurch entsteht der Eindruck von doppelten Konturen. Viele Hersteller versuchen heute dieses Problem zu beheben, indem schnellere Panels zum Einsatz kommen. Heute können moderne 3D-Fernseher leicht bis zu 800 Bilder in der Sekunde anzeigen, weshalb das Problem stark verringert wurde. Doch schon kommen wir zu dem nächsten Nachteil der Shutter-Technik: Dem Preis. Sie müssen eine Shutter-Brille erwerben, weil die meisten Hersteller keine Brille beilegen. Nur in den seltensten Fällen können Sie zwei Modelle direkt mit kaufen. Pro Brille können Sie mit Kosten von 50 bis 100 Euro rechnen. Zudem geht bei der Brille relativ viel Helligkeit verloren. Ebenfalls ein markantes Problem sind Reichweiten und der Tragekomfort der Brille. Die Brille ist wesentlich schwerer, als die Pol-Brille. Darüber hinaus kann es leicht passieren, dass sich die Brille deaktiviert, wenn Sie Ihren Kopf schräg halten oder Sie aus dem Sendebereich des 3D-Senders heraustreten.

Das Fazit der Technik

Dadurch, dass sich die Technik stetig weiterentwickelt und immer wieder neue Funktionen und Möglichkeiten auf den Markt kommen, sollten Sie vor den Shutter-Fernsehern nicht direkt zurückschrecken. Natürlich besitzen diese einige Nachteile, doch das ist auch bei der Polarisation-Technik der Fall. Sie sollten für sich entscheiden, welches System das Richtige ist. Am besten ist es, wenn Sie im Laden vorher die beiden Produkte ausprobieren. Somit können Sie schon im Vorfeld feststellen, mit welchem System Sie besser klarkommen. Doch lassen Sie beim Kauf auch den Kostenfaktor nicht aus den Augen. Immerhin müssen Sie häufig noch Brillen und ähnliches hinzukaufen, weshalb der übliche Kaufpreis weiter ansteigt.

Einfach 3D ohne Brille

Oben wurde schon kurz erwähnt, dass Sie nicht zwangsläufig einen Fernseher erwerben müssen, welcher mit einer 3D-Brille ausgestattet ist. Es gibt heute schon Möglichkeiten, dass Sie 3D ganz ohne eine Brille genießen können. Das ist der Wunschtraum vieler 3D-Fans, welcher seit dem Marktstart 2012 in Erfüllung ging. Es wurden auf den Messen zahlreiche Prototypen vorgestellt, die von unterschiedlichen Herstellern stammten. Immer zeigten sie ein vielversprechendes Bild, welches heute noch stark verbessert wurde. Das große Problem bei den aktuellen Modellen ist, dass diese extrem teuer sind. Meist können Sie mit Preisen über 800 Euro rechnen, wenn Sie ein Angebot ohne 3D-Brille wünschen. Besonders interessant ist ein aktuelles Kickstarter-Projekt. Die Firma Dimenco, die aus ehemaligen Philips-TV-Mitarbeitern besteht, sammeln Geld für einen 899-Euro-Fernseher, der ohne 3D-Brille betrieben werden kann und eine Leistung von bis zu 4K ermöglicht. Mit einem Display von einem Meter Diagonale ist das Produkt durchaus interessant und soll bis Ende des Jahres auf den Markt kommen. Doch es gibt auch kleinere und etwas günstiger Modelle im Handel, welche ohne 3D Brille arbeiten. Als Alternative können jene durchaus überzeugen. Schauen Sie sich ein solches Modell am besten im Laden einmal genauer an und überzeugen Sie sich selbst davon, ob diese Technik vielleicht besser für Sie ist, als das herkömmliche 3D-Sehen mit einer Brille. Beide Varianten habe Ihre Reize.

Allgemeine Eigenschaften von Ihrem 3D-Fernseher

Es gibt einige Punkte, welche sowohl bei einem 3D-Fernseher, wie auch bei einem „normalen“ Gerät wichtig sind. Insofern bedeutet das, dass Sie nicht nur auf die 3D-Funktion achten sollten, sondern auch auf einige Kleinigkeiten. Erst ein Zusammenspiel dieser Aspekte sorgt dafür, dass Ihr 3D-Fernseher Ihnen die höchstmögliche Leistung erbringt. Die wichtigsten Punkte sind Auflösung, Qualität, Ausstattung und Ihre Sehgewohnheiten. In einem 3D Fernseher Test können Sie leicht die verschiedenen Funktionen miteinander vergleichen und somit sofort erkennen, welcher Fernseher das perfekte Gesamtpaket bietet. Lassen Sie sich dabei aber nicht zu sehr von einem Aspekt oder einer sehr guten Leistung einnehmen, denn es kann schnell passieren, dass ein solches TV-Gerät in einem anderen Bereich wieder stark abfällt. Schauen Sie sich die Berichte vom 3D Fernseher Test deshalb genau und gründlich an, damit Ihnen auch nichts entgeht.

Die Auflösung: Die Auflösung hängt stark davon ab, welchen 3D-Fernseher Sie wählen. Beispielsweise wird bei der Polarisation-Technik die Auflösung halbiert, weshalb eine extrem hohe Qualität oftmals die beste Wahl ist. Dadurch gehen nicht zu viele Details verloren, wie es bei einer kleinen Auflösung der Fall wäre. Moderne 3D-Fernseher gibt es in den Auflösungen 720 x 1.080 bis 1.920 x 1.089 Pixel. In den nächsten Jahren werden auch Ultra-HD-3D-Fernseher auf den Markt kommen, welche somit eine Auflösung von 3.840 x 2.160 oder 7.680 x 4.320 Pixeln bieten werden. Die Auflösung bestimmt auch darüber, wie groß der Fernseher sein kann. Von 32 bis 58 Zoll ist alles machbar. Optimal ist, wenn Sie immer eine erhöhte Auslösung wählen, denn diese kann zu einem verbesserten Fernsehgenuss beitragen.

Die Qualität: Eine sehr gute Bildqualität ist ein Highlight, auch wenn Sie gerade nicht die 3D-Funktion Ihres Fernsehers nutzen. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle, um einen hochwertigen Bildaufbau zu garantieren. Dazu zählen Geschwindigkeit, Bildwiederholungsrate, Farbraum, Helligkeit und Kontrast sowie Upscaling-Methode. Das bedeutet, sollte nur einer dieser Werte herausragend sein, sichert Ihnen das noch lange nicht ein schönes Bild. Besonders bei einer hohen Megahertz-Angabe müssen Sie aufpassen, denn diese kann schnell in die Irre leiten. Werte von mehr als 200 MHz sind virtuelle Rechengrößen und sind deswegen nicht essenziell. Zudem tragen noch andere Komponenten zu einem perfekten Bild bei. Hilfreich ist, wenn Sie einen 3D Fernseher kaufen, welcher viele Einstellungsmöglichkeiten bietet. Somit können Sie individuell Farben, Kontrastwerte, Sättigung oder Helligkeit regeln. Dadurch passt sich das Bild ganz Ihren persönlichen Bedürfnissen an.

Die Ausstattung: Am wichtigsten ist natürlich die 3D-Funktion, doch moderne Fernseher können Sie mit noch mehr Funktionen verwöhnen. Gerade die modernen „Smart-TVs“ sind beliebt und bieten viele unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können einfach über den Fernseher das Internet besuchen und hier die verschiedenen Funktionen in Anspruch nehmen, wie YouTube oder Video on demand. Ebenso gibt es TV Apps, welche Ihren Genuss weiter in die Höhe treiben. Andere kleine Spielereien tragen zwar nicht zur erhöhten TV-Qualität bei, können aber dennoch hilfreich sein. Beispielsweise ist ein Second Screen optimal, wenn Sie ein Fußballspiel und die Nachrichten gleichzeitig verfolgen wollen. Aber auch Streamingdienste sind ein Highlight, sodass Sie den vollen Funktionsreichtum Ihres Fernsehers ausnutzen.

Die Sehgewohnheiten: Nicht jeder Mensch schaut gleich fern. Manche schauen nur für wenige Minuten pro Tag fernsehen, wobei andere mehrere Stunden vor dem Kasten sitzen. Wiederum andere schauen TV in einem sehr kleinen, abgedunkelten Raum. Andere genießen Ihren Film in einer offenen und hellen Wohnküche. Gerade diese Kleinigkeiten können dazu beitragen, welcher 3D-Fernseher für Sie die richtige Wahl ist. Sie müssen im Vorfeld am besten Ihre Wünsche und Gegebenheiten analysieren, damit ein Fernseher in Ihren Einkaufskorb wandert, welcher wirklich höchste Leistungen und Komfort bietet.

Das Wichtigste auf einem Blick:

– Achten Sie auf eine hohe Auflösung, besonders wenn Sie einen Polarisation-Fernseher nutzen wollen
– Eine gute Bildqualität ist ein Muss und wird von verschiedenen Faktoren bestimmt
– Beachten Sie die verschiedenen Aspekte wie Bildwiederholungsrate, Helligkeit, Farbraum und Kontraste
– Eine vielfältige Ausstattung kann hilfreich und sinnvoll sein
– Denken Sie an Ihre eigenen Sehgewohnheiten und passen Sie den Fernseher dementsprechend an

Worauf müssen Sie beim Aufstellen achten?

Ein 3D-Fernseher kann in Hinsicht auf den Aufstellungsort mit einem „normalen“ Fernseher gleichgestellt werden. Insofern sind der Sitzabstand, Klang und Licht wichtig. Wie schon weiter oben beschrieben ist es wichtig, dass Sie nicht zu nahe an Ihrem TV sitzen. Gerade bei den Polarisation-Fernsehern kann das dazu führen, dass Sie die Zeilenbildung auf dem Bild erkennen. Deswegen ist ein Sitzabstand von drei Metern optimal, wenn Sie eine Bilddiagonale von einem Meter besitzen. Sollten Sie Filme über Blu-ray schauen, können Sie Ihre Mattscheibe ruhig etwas näher rücken. Am wichtigsten ist nur, dass Sie keinen überdimensionalen Fernseher erwerben, wenn Ihr Wohnzimmer eher beengt ist. Der Klang ist bei einem 3D-Fernseher genauso wichtig, wie das Bild. Immerhin können Sie nur dann ganz in den Filmgenuss eintauchen, wenn auch der Klang stimmt. Für einen guten Ton sorgt eine Stereo- oder Heimkinoanlage. Die Frontlautsprecher müssen auf der linken und rechten Seite vom Fernseher stehen. Ansonsten passiert es, dass Bild und Ton nicht übereinstimmen. Eine Alternative ist eine Soundbar, also ein Lautsprecherriegel, welchen Sie direkt vor dem Fernseher platzieren. Der letzte große Punkt ist das Licht. Sicherlich ist das 3D-Spekatakel bei vollkommener Dunkelheit noch etwas intensiver, doch das ist schlecht für Ihre Augen. Nutzen Sie eine indirekte Lichtquelle, welche das Bild nicht stört, aber für eine sanfte Beleuchtung sorgt. Essenziell ist nur, dass diese nicht gegenüber vom Fernseher steht, da es ansonsten zu unschönen Spiegelungen kommen kann.

Die passenden Anschlüsse für 3D-Fernsehr

Es sollte Ihnen bewusst sein, dass erst die richtigen HDMI-Anschlüsse das 3D-Fernsehen ermöglichen. Eine gute Variante ist die HDMI-Version 1.4.a. Diese kann sowohl Signale von 3D-Broadcasting als auch von 3D-Blu-rays verarbeiten, was optimal ist, wenn Sie mehrere Möglichkeiten nutzen wollen. Wünschen Sie sich also eine Kette voller 3D-Kompatibilität, dann sollten Sie direkt beim Kauf auf das Vorhandensein von HDMI 1.4.a als Standard achten. Selbstverständlich ist es wichtig, dass auch die passenden HDMI-Kabel beiliegen. Die beste Lösung ist, dass Sie direkt ein Gerät mit HDMI 2.0 nutzen. Damit haben Sie den aktuellen Standard und können alle Arten von 3D nutzen. Immerhin umfasst die Spezifikation 1.4 nur den Support für die 3D-Bilddarstellungstechniken Half side-by-side, Full side-by-side, Field alternative, Line alternative, Fram alternative, Lef+Depth sowie Left+Depth+Gfx+Gfx Depth. Kurz nach dem 1.4 ist das Modell HDMI 1.4.a erschienen, was nun auch 3D-Broadcasting unterstützt. Ein markanter Unterschied zwischen 1.4.a und 2.0 ist die Auflösung und die Megahertz-Rate. Somit ist mit 2.0 die 4K-Übertragung bei 50 bis 60 Hz möglich. Bei HDMI 1.4.1 liegt die 4K-Rate alleine bei 24 bis 30 Hz. Deswegen sollten Sie sich beim Kauf am besten direkt für 2.0 entscheiden, damit auch nachfolgende Produkte oder Geräte angeschlossen und die perfekte Qualität wiedergeben werden können.

Achten Sie auf die Bezeichnungen!

Seit vielen Jahren tummeln sich zahlreiche Hersteller im Bereich der 3D-Technik, weshalb immer mehr Produkte auf den Markt gekommen sind. Dabei werden die Produkte immer mit Bezeichnungen wie UE40F6470 oder 47LA8609 gekennzeichnet. Denken Sie nun, dass diese Bezeichnungen einfach willkürlich gewählt wurden, sind Sie auf dem Holzweg. Sehr viel mehr handelt es sich um die Zusammensetzung von technischen Daten, welche Sie beim Kauf von einem 3D-Fernseher beachten sollten. Dabei gibt es leichte Unterschiede von Hersteller zu Hersteller, weshalb nun die beliebtesten und bekanntesten Produzenten anhand eines Beispiels unter die Lupe genommen werden:

Der Samsung UE40F6470

UE: Ein LED-Fernseher
40: Die Bildschirmdiagonale von 40 Zoll
F: Das Produktionsjahr 2013
6470: Die Serienkennung

Der LG 47LA8609

47: Die Bildschirmdiagonale von 47 Zoll
LA: Ein 3D-fähiger LED-Fernseher (Baujahr 2013)
8609: Die Modellreihe und Gerätekennung

Der Philips 42PFL5008K

42: Die Bildschirmdiagonale von 42 Zoll
PFL: Ein Flachbildfernseher
5008: Die Modellreihe (Baujahr 2013)
K: Ein Triple-Tuner

Der Sony KDL-47W805

KDL: Alle Fernseher von Sony
47: Die Bildschirmdiagonale von 47 Zoll
W8: Die Modellreihe
05: Ein schwarzes Gehäuse

Der Panasonic TX-L55WTW60

TX: alle Fernseher von Panasonic
L: Die LCD-Technik
55: Eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll
WTW: Die Serienbezeichnung
60: Das Baujahr 2013

Schnell und einfach können Sie erkennen, was Ihnen der jeweilige 3D-Fernseher bietet. Das erleichtert Ihnen die Suche und Sie können im 3D Fernseher Test sofort erkennen, ob das Gerät das Richtige für Ihre Bedürfnisse ist. Gerade bei einem schnellen Vergleich müssen Sie nicht alle kleinen Daten miteinander vergleichen, sondern können die groben Fakten gegenüberstellen. Das spart Ihnen Zeit und Nerven. Zugleich können Sie auch im Laden direkt erkennen, was Ihnen das Gerät bietet.

Das passende Zubehör

Sie können 3D-Filme nur genießen, wenn Sie das passende Zubehör zu Ihrem 3D-Fernseher erwerben. Am wichtigsten ist wohl ein 3D-Blu-ray-Player. Glücklicherweise haben diese einen genauso großen Quantensprung gemacht, wie die Fernseher. Deswegen gibt es heute unendlich viele Modelle auf den Markt, welche gar nicht viel Geld kosten müssen. Hochwertige Angebote befinden sich schon um die 50 Euro, sodass Sie nicht viel Geld investieren müssen. Zu beachten ist, dass es DVD-Player mit 3D-Technik nicht gibt. Doch Sie können DVDs auch über einen Blu-ray-Player abspielen, weshalb dies nicht zu einem Problem wird. Zusätzlich zum 3D-Blu-ray-Player existieren 3D-Heimkinoanlagen. Dieses sind ein Kombigerät aus Blu-ray-Player und Surround-Receiver samt Boxenset. Dieses ist optimal, wenn Sie den vollen Kinogenuss erleben wollen. Hunderttausendfach wurde auch die Sony PlayStation 3 sowie 4 verkauft, welche durch ein kleines Software-Update 3D-fähig werden. Sollten Sie einen älteren Blu-ray-Player besitzen, dann werden 3D-Filme einfach in einer 2D-Version wiedergegeben. Ein kleines Highlight ist, dass es heute schon einige 3D-Fernseher gibt, welche mit diversen Rechentricks einen herkömmlichen 2D-Film dreidimensional aussehen lassen können. Die Qualität hängt immer von dem Fernseher sowie dem Filmmaterial ab. Einige Hersteller konnten mit dieser Technik schon beeindruckende Ergebnisse erzielen, wobei das 2D-3D noch lange nicht so plastisch wirkt, wie das originale 3D. Auf Wunsch können Sie die Stärke des 3D-Effekts stufenweise verändern. Außerdem ist es in naher Zukunft denkbar, dass Filmstudios alte Filme künstlich in 3D-Filme umwandeln, wie es beispielsweise schon bei Titanic der Fall war. Die Technik ist zwar wesentlich besser, als bei einem TV-Gerät, dennoch kann die Tiefenwirkung nicht an einen echten 3D-Film heranreichen. Doch für ein wenig Spaß kann ein solches Fernsehgerät durchaus sinnvoll sein. Ansonsten müssen Sie nicht nur 3D-Filme über Blu-ray schauen, sondern es gibt auch einige 3D-TV-Sendungen. Bezahlsender wie SKY strahlen regelmäßig 3D-Filme und -Sportereignisse aus. Dafür ist aber eine einmalige Gebühr von 30 Euro notwendig, um diesen Dienst freizuschalten. Natürlich zusätzlich zu den monatlichen Gebühren des Senders. Der Nachteil ist, dass Sie nicht selbst bestimmen können, welche 3D-Sendung gerade läuft. Das hängt stark von dem gebuchten Senderpaket ab. Dennoch kann es eine gute Lösung sein, wenn Sie das volle 3D-Vergnügen aus Ihrem Fernseher herausholen wollen und nicht ständig neue Blu-rays kaufen wollen. Dadurch können Sie sich auf lange Hinsicht Geld sparen und dennoch immer wieder neue Serien, Filme und mehr in 3D genießen.

Das abschließende Fazit

Ein 3D-Fernseher kann eine wahre Bereicherung für das eigene Heim sein. Holen Sie sich den Kinogenuss in die eigenen vier Wände und schauen Sie Filme, Serien oder auch Dokumentationen in 3D. Genau das versprechen die modernen 3D-Fernseher, welche kaum unterschiedlicher sein können. Sie differenzieren sich in dessen Funktionen, der Technik, der Größe und dem Design. Sollten Sie fest entschlossen sein, dass Sie einen 3D-Fernseher wünschen, müssen Sie vor allem auf den Preisfaktor achten. Oftmals kommen noch diverse Kosten auf Sie zu, wenn Sie diesen Schritt gehen. Ansonsten kann ein 3D-Fernseher ein großes Vergnügen sein, sodass Sie direkt in eine fremde Welt eintauchen können.